Wer steht hinter USEDATA?

USEDATA wurde 1990 von Mag. Helmut Grillenberger gegründet

über 25 Jahre Kompetenz im analytischen Bereich

USEDATA, Mag. Helmut Grillenberger
Entwickler des Excel AddIns Kennzahlen

In der Grundschule entdeckte ich auf einem wissenschaftlichen Taschenrechner (TI-99) das mir noch unbekannnte Zeichen σ. Dieser griechische Buchstabe steht für die Standardabweichung und ist eine statistische Kenngröße zur Messung der Streuung einer Zufallsgröße. Es brauchte Ausdauer und Energie bis ich jemanden fand, der mir diese Kennzahl erklären konnte und ich diese verstanden habe und nutzen konnte. Damit war in mir jedoch das Feuer für die Statistik entfacht - dies mündete letztendlich im Studium an der Universität in Linz.

Meine Philosophie

Klicken Sie auf die einzelnen Punkte und erfahren Sie mehr zu meiner Person und USEDATA.

  • Die Statistik ist eine Hilfswissenschaft - erst der Einsatz in Wirtschaft, Technik, Medizin ... liefert den praktischen Nutzen. Vergangenheit wird damit erklärt, Chancen werden aufgezeigt, Entscheidungen abgesichert, Prognosen weisen in die Zukunft und Simulationen erlauben einen Einblick in komplexe Prozesse.

  • Beim Thema Business Intelligence (BI) werden statistische Fähigkeiten (Data Mining), das Wissen bzgl. Datenhaltung (allgemeiner Zugriff auf Daten aus unterschiedlichen Medien) sowie Programmierkenntnisse (um Ideen auch umsetzen zu können) in idealer Weise kombiniert. Aktuell würde man mich als Data Scientist bezeichnen.

  • Daten sammeln, analysieren und auswerten ist das eine - man muss Statistiken jedoch auch lesen können und sie deuten können. Es reicht nicht aus, nur auf das Ergebnis einer Statistik zu schauen. Ein Statistiker muss bei der Auslegung immer wissen, wie diese zustande kam.

  • Ich unterstütze Sie bei der erfolgreichen Nutzung Ihrer internen Datenbestände - Sie haben eine Idee und ich liefere das nötige Knowhow für die Umsetzung.

  • Um Datenbestände effizient nutzen zu können, benötigt man den sprichwörtlichen gesunden Hausverstand (damit meine ich das Erkennen von Problemen und das Gespür für mögliche Lösungsansätze) und außerdem ein solides statistisches Wissen (den formalisierten Hausverstand). Beide sind nötig um Ihre Ideen in zu realisieren.

  • Jeder Kunde ist einzigartig und wird deshalb auch individuell betreut. Die enge Zusammenarbeit mit dem Management, den Anwendern und der IT ist mir ein großes Anliegen - auf diese Weise gelingt es uns gemeinsam, Projekte erfolgreich umzusetzen und maßgeschneiderte und langlebige Anwendungen mit großem Potential zu schaffen.

  • Ich setze aus pragmatischen Gründen ausschließlich Standard-Software von Microsoft (SQLServer, Analysis Services und Excel) ein. Für anspruchsvolle Analysen nutze ich die kostenfreie Open Source Software R. So können auch kleine und mittleren Unternehmen ihre internen Datenbestände effektiv zu nutzen.

  • Für individuelle Lösungen bietet sich der Einsatz von .Net an. Die von uns entwickelten Anwendungen unterstützen das Management effizient bei der Entscheidungsfindung. Das Spektrum reicht hier von einfachen Informationssystemen über Planungs- und Prognosewerkzeugen bis hin zu komplexen Simulationsmodellen.

Curriculum Viate

1974 bis 1979

HTL für Maschinenbau in Steyr

1980 bis 1986

Studium für angewandte Statistik und Betriebswirtschaft an der Johannes Kepler-Universität in Linz

1986 bis 1989

Aufbau der Abteilung für Kundenanalyse für die Yves Rocher Österreich GmbH. in Salzburg

1989 bis 1990

System Engineer bei Hewlett Packard Österreich in Wien mit den Schwerpunkten Datenbankdesign und Kundenschulung (1989 von den Kunden zum Trainer des Jahres gewählt)

seit 1990
USEDATA

aufgrund der hohen Kompetenz im analytischen Bereich liegt der Schwerpunkt meiner Tätigkeit in der Unterstützung meiner Kunden bei der Nutzung ihrer internen Datenbestände

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.